Ab dem Zeitpunkt, wenn Sie mit Ihrem Baby nach Hause kommen, bis 12 Wochen nach der Geburt können Sie zur Nachsorge die Hilfe einer Hebamme in Anspruch nehmen.
Jede Schwangere muss sich ihre Hebamme selbst „suchen“. Alle Hebammen der Hebammenpraxis Dachau planen und führen die Nachsorgetätigkeit selbstständig durch, das heißt Sie müssen jede Hebamme selbst kontaktieren.

Die Kosten hierfür werden durch Ihre Krankenkasse übernommen.

Je nach individueller Absprache kommt die Hebamme zu Ihnen nach Hause. Sie überwacht mit Ihnen gemeinsam

  • die Rückbildung der Gebärmutter.
  • die Wochenflussblutung.
  • die Heilung eventueller Geburtsverletzungen / bzw. der Kaiserschnittnarbe.
  • die Gewichtszunahme des Babys.
  • die Nabelheilung, uvm…

Außerdem gibt Ihnen die Hebamme Tipps und Hilfe beim Stillen, übt mit Ihnen gemeinsam das Wickeln, Baden sowie den gesamten Umgang mit dem Neugeborenen. Eine Hebamme ist in dieser Zeit ein wichtiger Begleiter für jedes Elternpaar: Sie beantwortet alle Fragen und leistet mit Ihrer Erfahrung wichtige Unterstützung bei allen Sorgen und Problemen der jungen Eltern.

  • Wie finden Sie eine Hebamme?

    Jede Schwangere muss sich ihre Hebamme selbst „suchen“. Alle Hebammen der Hebammenpraxis Dachau planen und führen die Nachsorgetätigkeit selbstständig durch. Leider spüren auch wir den Hebammenmangel. Bitte suchen Sie deshalb schon frühzeitig eine Hebamme – z.B.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen